Visionen für Winterthur

An der stadtbuurete vom 10./11. Mai 2014 wurden die Besucherinnen und Besucher des Transition Town Zeltes nach ihren Visionen für Winterthur in dreissig Jahren gefragt. Die Antworten: Die Stadt der Zukunft ist autofrei. Das Stadtbild ist geprägt von Grünflächen, wo gemeinschaftlich Gemüse angebaut wird. Zahlreiche Begegnungsräume begünstigen eine neue „Leichtigkeit des Seins” voller Freude und Kreativität. Stress und Zeitnot gehören endgültig der Vergangenheit an. Die Stadtregierung unterstützt die Eigeninitiative der Bevölkerung.

 

Gemeinsames Engagement für unsere Visionen
Vom 27.-29. November findet das „Winterthur Urban Forum” statt, eine Veranstaltung im Rahmen der 750Jahrfeier von Winterthur. Eine gute Möglichkeit, Träume und Visionen im Sinn der Transition Town Initiative in die öffentliche Diskussion einzubringen:

Winterthur Urban Forum
Veranstalter und Organisator: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW
Am Winterthurer Urban Forum diskutieren Experten und die interessierte Bevölkerung über Herausforderungen und Zukunftschancen von Städten. Es wird um bisherige Erfahrungen, um künftige Entwicklungskonzepte und auch um Stadtutopien gehen. Im Fokus stehen dabei weniger die planerischen Aspekte der Stadtentwicklung, sondern die Lebensqualität im Stadtalltag. Wohn- und Arbeitsformen ändern sich. Neue und andere Lebens- und Kommunikationsarten entwickeln sich. Es wird um künftige Formen der Bürgerbeteiligung an Entwicklungsprozessen gehen, um Selbstgestaltungsmöglichkeiten im Stadtleben. Wie werden wir in 20 oder 30 Jahren leben? Wie werden unsere Städte aussehen?
Weitere Infos und Anmeldung: http://winterthur750.ch