Urban Farmers

Urban Farmers entwickelt Systeme und Lösungen zur kommerziellen Produktion von lokalen und ultrafrischen Lebensmitteln in der Stadt. Unsere Anbaumethode basiert auf einer alten Technik namens «Aquaponic»: Aus den Ausscheidungen der Fische generieren wir in einem geschlossenen Wasserkreislauf einen nährreichen biologischen Dünger für Pflanzen. So produzieren wir nicht nur schmackhafte Buntbarsche in einer Fischzucht, welche wertvolles Abwasser spart, sondern produzieren daneben auch ein reichhaltiges Angebot an gesunden Salaten, Gemüsesorten, Kräutern oder Tees fast ganz ohne zusätzliches Frischwasser und die nötigen Nährstoffe zur Bedüngung – ein natürlich geschlossenes Produktionssystem in der Stadt zur Produktion von frischen Lebensmitteln!

Seit 2011 betreiben wir mit der UF-BOX einen ersten Showcase unserer Anwendung. Im Format einer «Containerfarm» ist die UF-BOX als innovativer «Schrebergarten 2.0» für die Stadt des 21. Jahrhunderts konzipiert.

Der modulare Bausatz setzt sich zusammen aus einem gebrauchten 20-Fuss Cargo-Container, sowie einem Gewächshaus. Das Innenleben der BOX ist mit dem UF-System und einer Aquaponic Anlage ausgerüstet. Hier schwimmen unsere Fische und wächst täglich Gemüse heran, welches den Bedarf einer 3-köpfigen Familie decken könnte.

Um Lebensmittel in der Stadt grossflächig zu produzieren, arbeiten wir seit 2012 an der Nutzung von grösseren Flachflächen für kommerzielles «urban farming». Seit 2013 betreiben wir im Basler Dreispitz das UF001 LokDepot – der weltweit erste Betrieb einer Dachfarm mit Fisch- und Gemüseproduktion. Von dort beliefern wir nicht nur die Migros Basel sondern auch ausgesuchte Gastronomiebetriebe in der Stadt Basel mit frischem Fisch und Gemüse. 365 Tage im Jahr ganz ohne Transportwege.

Urban Farmers ist ein Spin-off Unternehmen der ZHAW in Wädenswil. Hier wurde in langjähriger Forschung die Basis gelegt für unsere Aquaponic-Technologie. Private Investoren, die Kommission für Technologie & Innovation (KTI) sowie diverse Stiftungen, haben UrbanFarmers auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Produktion von Frischprodukten in der Stadt bisher unterstützt.

Die Urban Farmers Box steht über den Sommer in Winterthur. Ermöglicht wurde das Projekt durch die Volkart Stiftung, 8400 Winterthur.

www.urbanfarmers.com

Die Ausscheidungen der Fische reichern sich im Sediment des Wasserbeckens an, wo sie abgesaugt und aufbreitet werden. Das nährstoffreiche Wasser wird als Dünger ins Treibhaus gepumpt und als Frischwasser zurückgeführt.

Die Ausscheidungen der Fische reichern sich im Sediment des Wasserbeckens an, wo sie abgesaugt und aufbreitet werden. Das nährstoffreiche Wasser wird als Dünger ins Treibhaus gepumpt und als Frischwasser zurückgeführt.

Ein Blick in den Container: Der 2000 l- Fischtank mit der Aquaponic-Anlage zum Aufbereiten des Fischwassers als Dünger für die Treibhauspflanzen. Eine innenliegende Treppe erschliesst die Treibhausanlage.

Ein Blick in den Container: Der 2000 l- Fischtank mit der Aquaponic-Anlage zum Aufbereiten des Fischwassers als Dünger für die Treibhauspflanzen. Eine innenliegende Treppe erschliesst die Treibhausanlage.

Fische_P1060588

Der Tilapia (Nil-Buntbarsch) ist ein Wärme liebender Süsswasserfisch, der schnell wächst. In nur 5 Monaten erreicht er ein Gewicht von 500g. Zwei Mal pro Tag wird er gefüttert.

Salat im wasser_P1060600

Die Treibhauspflanzen entziehen dem nährstoffreichen Wasser die Dünger- stoffe für ihr Wachstum. Das gereinigte Wasser fliesst zurück in den Fischtank.