Stadtpräsident: Michael Künzle

Vorname, Name: Michael Künzle
Wohnort, Lebenssituation: Winterthur, 47, verheiratet, vier Kinder
Beruf: Stadtrat
Engagement in Nachhaltigkeit: beruflich: Vorsteher Dept. Sicherheit und Umwelt

Wie wichtig ist Ihnen Nachhaltigkeit?
Sehr wichtig. Wir haben die Nachhaltigkeit in den stadträtlichen Legislaturschwerpunkten auf die oberste Stufe gestellt und arbeiten täglich daran, bezüglich Nachhaltigkeit besser zu werden.

Wie nahe an der 2000-Watt-Gesellschaft leben Sie persönlich?
Noch weit davon entfernt (über 5‘000)
Auf halbem Weg. Gemäss Rechner: 4’878 Watt
Nahe dran (2 – 3‘000)
Ich weiss es nicht

Können wir Dank technischen Innovationen ihren Standard halten oder glauben Sie, dass wir uns einschränken müssen?
Beides. Wir müssen lernen, bewusster zu leben, aber dürfen auch auf den technischen Fortschritt bauen.

Welche Chancen sehen Sie in einer Veränderung der Gesellschaft?
Ein Umdenken in unserer Gesellschaft würde beispielsweise zur Energiewende führen, die den Einsatz von erneuerbarer Energie selbstverständlich machen würde.

Auf welchen „Luxus“ verzichten Sie nur ungern und wo fällt es Ihnen leichter (Reisen, Mobilität, günstige im Ausland hergestellte Produkte, importierte Lebensmittel, grosszügiger Raumbedarf etc.)?
Verzicht fällt mir schwer: Aus einer Metzgersfamilie stammend kommt ein Verzicht auf Fleischkonsum für mich nicht in Frage.
Darauf könnte ich leicht verzichten: Fernsehkonsum

Wie viel würden Sie für ein T-Shirt bezahlen, das sozial und ökologisch nachhaltig hergestellt wurde?
Wir müssen bewusster einkaufen. Deshalb darf ein T-Shirt aus solch einer Produktion auch teurer sein.

Als Stadtpräsidentin oder Stadtpräsident würde ich bezüglich Nachhaltigkeit sofort ändern?
Meine Vision ist, dass die Dächer von Winterthur voll von Solaranlagen wären. Die Sonne liefert ein Mehrfaches an von der Menschheit benötigter Energie. Nutzen wir sie.