Erfolgreiche stadtbuurete am 10. und 11. Mai

Alle Gartenwagen abgeholt, rund 2’000 Gäste und viele schöne Eindrücke!
Die stadtbuurete wurde rege besucht und das Programm begeisterte Gross und Klein.

Web Gfeller

 

Stand stadtbuure Web Bernath  Web Gartenwagen  Web Grünwerk Web MaggiWeb James gold Web Jardin  Web Musicanti Web Performance Web putzfrau Luise Web vazytWeb Erde Web Win750Pullup

Mit Inputreferate von Stadtrat Dr. Matthias Gfeller, Markus Rüegg und Katrin Bernath. Maurice Maggi – Urvater des Urban Farming – stellte sein neues Buch «Essbare Stadt» vor. Alle 150 Gartenwagen wurden abgeholt und mit Setzlingen bestückt. Die Gäste liessen sich von der Stadgärtnerei beraten und besuchten die Aussteller:
ZHAW: Zusammenhänge von Pflanzen, Lebensqualität, Gesundheit und Biodiversität in der Stadt und Symbiose der Photovoltaik-Stromerzeugung und  der Begrünung von Dachflächen.
Fachstelle für Nachhaltige Entwicklung: Wir leben 2000 Watt.
Transition Town: Fragen zu Ihren Visionen für die Zukunft
StadtLandNetz: Das Demeter Gemüseabo in Winterthur
Bioterra und Grünwerk AG: Essbare und andere Überraschungen im fahrenden Garten
UrbanFarmersAG: Informationen zur Urban Farming Box in Winterthur
Jardin fines herbes: Breites Sortiment an Kräutern, Wildfrüchten und Gemüsesetzlingen alter Sorten (ProSpecieRara)
Ev. ref. Kirchgemende Mattenbach: Gemeinschaftsgarten im Rahmen der stadtbuurete
DANACH: Allianz und Netzwerk für Do-It-Youself-Ansätze wie Urban Gardening und Vertragslandwirtschaft und die Maker-Bewegung.
Vazyt - Unter dem Motto “Was ist Essen dir Wert” verkauft der Vazyt – alternativer Zeittauschverein Winterthur selbstgemachte Köstlichkeiten gegen Franken und Stunden.

Das tolle Rahmenprogramm bestand aus:  Musicanti, James Gold, Pullup Orchestra, Kürbis Performance  (Sabine Heusser Engel mit Grooves and Overtones) und Putzfrau Luise.
Für das leibliche Wohl sorgte die Festwirtschaft vom Schlossverein Hegi und Crêpier Baumann.
Vielen Dank an alle Gäste und Mitwirkende.