Sabine Heusser Engel

Winterthurer Musikfestwochen

Die Winterthurer Musikfestwochen sorgen seit über 40 Jahren dafür, dass die Musik im August da spielt, wo sie hingehört: im Herzen der Winterthurer Altstadt. Mit dem 9-tägigen Gratisprogramm, den jährlich über 700 Helferinnen und Helfern und dem feinen Händchen für Entdeckerbands, die gerade vor dem Sprung auf die grosse Bühne stehen, sind die Musikfestwochen schweizweit einzigartig. Das Festival ist ein Werk von vielen für alle. Es geht um die Musik. Und um die Freude daran.

Nachhaltigkeit bei den Musikfestwochen

Als Altstadtfestival, zu dem über 90 Prozent aller Besucherinnen und Besucher mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuss oder mit dem Velo anreisen, und bei dem keine Campingabfälle zurückbleiben, heben sich die Musikfestwochen von vielen anderen Festivals ab. Dank vielen lokalen Partnerinnen und Partnern im Bereich Infra und Gastro sind die Transportwege zudem überdurchschnittlich kurz. Das Mehrwegbecher-System sorgt dafür, dass so wenig wie möglich in der Tonne landet. Und was am Ende entsorgt werden muss, wird dank Waste-Management-Konzept – ausgearbeitetet in enger Zusammenarbeit mit der Maag Recycling AG – so effektiv wie möglich weiterverwertet.

www.musikfestwochen.ch

Der-Drucker-Shop Winterthur

Umweltschutz fängt im Kopf an – zuhause und am Arbeitsplatz

Statt Ihre Tintenpatronen und Laserkartuschen in den Abfall zu werfen, kommen Sie einfach damit vorbei. Wir füllen sie wieder auf. Das macht Spass!

Denn das ist eine win-win-Situation für Sie, für uns, für die Umwelt

Wartstrasse 20
8400 Winterthur
winterthur@der-drucker-shop.ch
Tel. 052 203 31 33 / Fax 052 203 31 34

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 09:30 – 18:30

Sa        09:30 – 16:00

Hand in Hand

Haiti bringt uns zusammen – Haiti, ein Land gezeichnet von schwierigsten politischen Bedingungen und enormer Armut. Ein Land aber auch, welches getragen wird von einer Bevölkerung, die sich nach der Sklavenzeit aufrichtet und schon vor 200 Jahren den ersten freien Staat von schwarzen Sklaven gründet. Trotz vieler Rückschläge stehen die Menschen immer wieder auf, wie das kreolische Sprichwort sagt: “Peyizan se rozo”. Bauern sind wie Schilf, das wohl knickt, aber niemals bricht.

Mit der Stiftung Hand in Hand wollen wir einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. Nachhaltigkeit im Sinne von Gleichgewicht zwischen wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Entwicklung. Übergeordnetes Ziel ist dabei die Hilfe zur Selbsthilfe. Wir arbeiten deshalb mit Menschen, die sich zusammenschliessen, sich in Basisgruppen organisieren, um trotz der schwierigen Situation weiterzukommen.

Hand in Hand

Sommerfest Transition Town Winterthur

Samstag 10. Juni 2017

Von 15 – 21.00 Uhr

Im Garten an der Wartstr. 66

Winterthur Nachhaltig feiert mit! Mit mehreren Partnern (Bio für Jede, Gemeinschaftsgärten, Gemüseabos, EulachTaler u.a.) und viel Musik feiert Transition Town Winterthur sein Comeback. Wir möchten dieses Sommerfest im ganzen Winterthurer Netzwerk beliebt machen, als Gelegenheit zur Netzwerkbildung im sommerlichen Garten. Es sind natürlich alle, die sich für Nachhaltigkeitsthemen interessieren, herzlich eingeladen!

Mitbringbuffett und Kollekte

Die Netzwerkplattform Winterthur Nachhaltig ist Mit-Veranstalterin dieses Anlasses.

Mehr Infos zum Sommerfest: www.transition-winterthur.ch

 

Hier sind die Winterthur Nachhaltig Mai-News (mit Auswertung vom letzten Netzwerktreffen).

Yamagishi Hof

Auf Anregung des japanischen Reisbauern Miyozo Yamagishi haben Menschen damit begonnen gemeinsam zu forschen und praktisch auszuprobieren eine nachhaltig friedliche und für alle behagliche warmherzige menschliche Gesellschaft aufzubauen. Eine Gesellschaft, die ohne „Gegeneinander“ auskommt, eine Gesellschaft in der jeder Mensch so leben kann wie es seinem tiefsten Herzenswunsch entspricht – frei und fröhlich, aus eigenem Willen, um zusammen mit allen Menschen, Tieren und Pflanzen, unserer Erde, der Sonne, ja dem ganzen Universum zu gedeihen.

Als eine Folge davon, sind an verschiedenen Orten auf dieser Erde kleinere bis grössere Zellen wie Dörfer entstanden in denen die miteinander lebenden und arbeitenden Menschen vor allem das Zusammenleben praktizieren und erforschen und nebenbei nachhaltige Lebensmittel produzieren für die in ihrer Umgebung lebenden Mitmenschen.

Der Yamagishi Hof in der Schweiz ist so ein Ort und zwar in Hagenbuch ZH, etwa 15 Kilometer von Winterthur entfernt, wo die Yamagishis mir ihren fahrenden Hofläden regelmässig in verschiedenen Quartieren, der näheren und weiteren Umgebung ihre Lebensmittel anbieten.

Oft wirkt der mobile Hofladen als Magnet, ein Treffpunkt wo sich Nachbarn regelmässig treffen.

Neben Fleisch, Brot, Gemüse, Milchprodukten, Eiern, Caramelköpfli, Schoggicakes, Früchtebrot etc. aus der eigenen Produktion, bieten wir auch Produkte von anderen Höfen und Produzenten aus der Umgebung mit an.

Yamagishi Verein,  Schneitbergstr. 12, 8583 Hagenbuch

produkte(at)yamagishi.ch

www.yamagishi.ch

 

wiederverwerkle

Der Verein wiederverwerkle sammelt Restholz von der lokalen Industrie und
Handwerksbetrieben ein und verkauft es günstig und zentral zum Kilopreis.
Der Lebenszyklus der wertvollen Ressource Holz wird so verlängert und die
Verarbeitung erfolgt lokal.

Verein wiederverwerkle

Grenzstrasse 9

8406 Winterthur

Funk 077 480 47 81

michael.wick(at)wiederverwerkle.ch

www.wiederverwerkle.ch

Koch-Werk-Statt

Über den Dächern von Winterthur

Eine lokale Plattform für Workshops, Diskussionen, Besichtigungen.

Kochen verbindet

Genussvoll vergessenes Wissen rund um gesundes Essen gemeinsam wiederentdeckten.

Geplant sind in der Koch-Werk-Statt:

Brot backen wie früher, Fermentieren, Fischen/ Jagen, römische und asiatische Fischsauce, Degustationen (auch blind), Saisonalität, Besuche bei Biobetrieben (Knospe und Demeter), „Einmachen“…

www.koch-werk-statt.ch

claro

Auch in Winterthur gibt es einen claro Weltladen. Sie finden ihn an der Steinberggasse 18, eine Einkaufsoase mit einem breiten Angebot an Produkten aus dem fairen Handel!

Wir vom Verein claro Weltladen Winterthur führen den Verkaufsladen an zentraler Lage in der Altstadt von Winterthur und führen Aktionen zur Bewusstseinsbildung durch. Wir wollen damit einen Beitrag zur Förderung des fairen Handel mit möglichst ökologisch hergestellten Produkten aus der ganzen Welt, oft aus Kleinstbetrieben, leisten und über entwicklungspolitische Zusammenhänge informieren.

Besuchen Sie uns an der Steinberggasse 18 und schauen Sie sich im Laden um. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen!

claro Weltladen

Steinberggasse 18

8400 Winterthur

Tel: +41 (0)52 212 64 01

Fax: +41 (0)52 212 64 01

Email: claro.winterthur(at)gmx.ch

www.claro-winterthur.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag & Freitag

08.30-13.00/14.00-18.30

Mittwoch & Donnerstag

09.00-13.00/14.00-18.30

Samstag: 09.00 – 16.00

machwerk

Im machwerk Winterthur treffen sich Menschen zum Selbermachen, Austauschen und Teilen von Wissen. Unter einem Dach finden sich verschiedene offene Werkstätten, Vereine und kulturelle Angebote, die von engagierten Leuten meistens ehrenamtlich ermöglicht werden. Im Vordergrund steht Eigeninitiative anstelle von Konsum. Die niederschwelligen Angebote und vorhandene Infrastruktur bieten vielfältige Möglichkeiten zur Mitgestaltung.

Info: machwerk-winterthur.ch, info(at)machwerk.ch

machwerk. Lagerplatz 13, 8400 Winterthur

 

Am Machwerk sind beteiligt:

 icon_cowork Co-work info(at)co-work-winterthur.ch
 icon_druckwerk_neu_02 druckundwerk info@druckundwerk.ch
 icon_fablab FabLab Winterthur info@fablabwinti.ch
 icon_keramikwerk KeramikWerk catherine(at)keramikwerk.ch, fraenzi(at)keramikwerk.ch, 079 324 29 47
 icon_kulturraum_langeweile Lange Weile idee(at)lange-weile.ch
 Icon_textilwerkstatt_lm_191016 Textilwerk
 icon_werkstatt_unterholz Werkstatt Unterholz info(at)werkstatt-unterholz.ch

 

Die Bäumli-Gemeinschaft

Wir bauen seit September 2016 am Südhang von Winterthur eine
Gemeinschaft auf, mit dem Ziel, bewusst zu leben und eine naturnahe,
zukunftsfähige Gesellschaft mitzugestalten.

Wir erforschen nachhaltige Lebensformen und sehen gemeinschaftliches
Zusammenleben als effektives Mittel, unseren ökologischen Fussabdruck zu
senken und als wertvollen Raum für persönliche Entwicklung.

Naturnah und zukunftsfähig
Wir streben danach, unseren ökologischen Fussabdruck umfassend zu
senken, u.a. durch eine möglichst nachhaltige Nahrungsmittel- und
Energieversorgung, das Teilen von Ressourcen und Infrastruktur, sowie
dem Schliessen von Kreisläufen.
Unsere Aktivitäten:
• Regionales Gemüseabo und Food-Kooperative
• Essen retten
• Permakulturgarten

Bewusst leben
Wir übernehmen Verantwortung für unser Innenleben und für die
Auswirkungen unserer Handlungen auf die Umwelt. Wir gestalten einen
vertrauensvollen Raum, um das eigene Potential zu entfalten und uns
sowohl persönlich, als auch gemeinsam zu entwickeln.

Unsere Aktivitäten:
• Zusammen kochen und essen
• Wöchentliche Treffen in der Gesamtgruppe
• Gemeinsame Aktivitäten, Projekte und Feste
• Regelmässige Film-Abende zu Nachhaltigkeit und Gesellschaftswandel

Wir haben ein 60m2 Sääli, das auch andere Personen und Gruppen für
Veranstaltungen mieten können (www.baumli-saal.ch).