Sabine Heusser Engel

Eine Schule fürs Leben

Die Integrale Tagesschule Winterthur ist eine Sekundarschule auf der Grundlage der gegliederten Oberstufe. Wir unterrichten nach dem Lehrplan des Kantons Zürich. Unsere Schülerinnen und Schüler erhalten den Abschluss der Sekundarschule A oder B.

Das Ziel unserer Schule

Wir unterstützen junge Menschen dabei, ihren eigenen Weg des Lernens und der Entwicklung zu finden in einer immer komplexeren Welt.!

www.itw-oberstufe.ch

Bistro Dimensione

Das Lokal mit Herz

Das Projekt „Bistro Dimensione“ dient der Integration von Menschen, die nicht arbeiten sei es aus sozialen oder psychischen Gründen oder wegen Arbeitslosigkeit. Die Mitarbeit in Küche oder Service stärkt ihr Selbstvertrauen und fördert ihre Sozialkompetenz.

Entdecken Sie das feine Bistro an der romantischen Neustadtgasse mit dem idyllischen Hinterhof! Jeden Tag wird ein preiswertes, saisongerechtes und gutes Menu mit Suppe oder Salat serviert, zum Café oder Tee gibt es selber gemachte Kuchen.

Offen: Mo – Fr, 9 – 17 h

Neustadtgasse 25, 8400 Winterthur   www.dimensione.ch     052 212 40 14

umverkehR

umverkehR ist ein unabhängiger Verein mit rund 10000 UnterstützerInnen. Wir setzen uns seit 1992 für eine zukunftsfähige Mobilität ein. Am Ursprung von umverkehR stand die Vision, den motorisierten Individualverkehr zu halbieren. Unser Hauptanliegen bleibt weiterhin, dass der Verkehr vermindert, umweltfreundlicher und platzsparender wird.
Mehr Infos zu umverkehR:  www.umverkehr.ch

Barologic

Eine gelebte Philosophie, die sich an den Werten einer massvollen, gesunden, ökologischen und verantwortungsbewussten Lebensweise orientiert.

Einsparung natürlicher Ressourcen

vermeiden → optimieren → revitalisieren

kreativ Stufe um Stufe nachhaltig

Nach diesem Handlungsgrundsatz begleiten wir Privatpersonen, Firmen, Verwaltungen und Organisationen auf ihrem Weg zu einem verantwortungsvollen Ressourcen- und Energieeinsatz.

Als Kompetenzzentrum ist Barologic erste Ansprechpartnerin zu Fragen der Optimierung, der Effizienz, den Umweltauswirkungen, der Vernetzung von “intelligenten” Erzeugern, der Speicherung, wie auch den Verbrauchern mit der Hilfe eines massvollen Informations- und Kommunikationstechnologien-Einsatzes.

www.barologic.com

 

RestEssBar

Rund ein Drittel der Lebensmittel werden in der Schweiz weggeworfen und nicht konsumiert, was 2 Millionen Tonnen Nahrungsmitteln entspricht.

Der Verein RestEssBar hat sich zum Ziel gesetzt, dem Lebensmittelwegwurf mit konkreten Massnahmen entgegenzuwirken. In öffentlichen Kühlschränken oder Regalen wird Gemüse, Obst und Brot gesammelt, welches sonst von verschiedenen Lebensmittelläden und Restaurants aus der Umgebung weggeworfen würde. Die Gründe dafür können Ablaufdatum, äusser Erscheinung, Fehllieferungen oder sonstige Mängel sein.

In einen täglichen Touren, die vom Verein organisiert sind, werden diese Lebensmittel zum RestEssBar-Standort gebracht, wo sie öffentlich zugänglich sind. Alle dürfen/können sich bedienen. Das Ziel ist die möglichst vollständige Verwertung der produzierten Lebensmittel. Mit der RestEssBar wird zumindest ein Teil der Nahrungsmittel „gerettet“ und gleichzeitig für Menschen mit eingeschränkten finanziellen Mitteln eine Möglichkeit der Gratisverpflegung geschaffen. Für den Unterhalt der RestEssBar ist der Verein zuständig und finanziert sich durch freiwillige Spenden.

www.restessbar.ch

Thementag Nachhaltigkeit – Stadtbibliothek Winterthur

 k
Bild Erde

Stadtbibliothek Winterthur

18. Juni 2016 | 10.00 – 16.30 Uhr

Am Samstag, 18. Juni steht in der Stadtbibliothek Winterthur die Nachhaltigkeit im Zentrum: Am grossen Thementag stellen sich viele engagierte Partner aus Winterthur und der Region vor. Sie informieren in Workshops, Präsentationen und Gesprächen über verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit und bieten Gelegenheit, selber aktiv zu werden.

Flyer zur Veranstaltung(PDF, 661 KB)

Institut für Nachhaltige Entwicklung

Das Institut für Nachhaltige Entwicklung (INE) betrachtet technologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen und deren komplexe Wechselwirkungen aus nachhaltiger Perspektive. Wir identifizieren in angewandter Forschung zukünftige Anforderungen an Technologien und deren zukunftsfähige Verknüpfung in Systemen. Dabei konzentrieren wir uns auf folgende drei Themenfelder:

www.zhaw.ch/ine

Ressourcenbörse

FRÜHLING 2016

Nachhaltig Wirtschaften (Download PDF) beginnt da, wo Ressourcen effektiv – auch gemeinsam – genutzt, geteilt und weiter gegeben werden.

 

1) Myblueplanet

Tauschhaus “Give&Take”

Am Donnerstag, 14. April eröffnete das Tauschhaus „Give&Take“ an der Stadthausstr. 10b in Winterthur. Ab sofort können nicht mehr gebrauchte Lieblingsgegenstände hingebracht und was Gefallen findet, mitgenommen werden. Infos zum Projekt: (Download PPT)

http://www.myblueplanet.ch/de/give-n-take

 

2) Stadtbibliothek Winterthur

Plattform Nachhaltigkeit

Veranstaltung zum Thema am 18.6.2016 von 10.00-16.30 Uhr

Auf sieben Geschossen der Stadtbibliothek Winterthur

Angebot für Organisationen und Projekte im Nachhaltigkeitsbereich: Mitwirkung von aktiver Mitgestaltung bis Flyerauslegen

Kontakt für weitere Infos: Jörg Mühlemann (Leitung Stadtbibliothek)

E-Mail: Joerg.muehlemann@win.ch

 

3) Gemeinwohlökonomie Winterthur

Gemeinwohlbilanz

Angebot für Unternehmen und Organisationen: Gemessen wird nicht nur die ökonomische Bilanz, sondern ökologische und soziale Parameter werden gleichwertig mit einbezogen.

Kontakt für Infos und Beratung: Christa Bot (Koordinatorin GWÖ Winterthur)

E-Mail: christa.bot@gmx.ch

https://www.ecogood.org/gemeinwohl-bilanz

 

4) EINE WELT in Winterthur

Pfingst-Happening vom 11.-15. Mai 2016

Für die Tage werden Freiwillige gesucht. Ausserdem sind noch einige Standplätze für Handelswaren zu vergeben (13./14. Mai)

Kontakt für Infos und Anmeldung: Daniel Bühler (Präsident)

E-Mail: daniel.buehler@einewelt.ch

www.einewelt.ch

 

5) KlimaLandsgemeinde 2016

Unterstützung für dein Klimaschutzprojekt

Auch 2016 werden die besten Klimaschutz-Ideen gesucht und an einer Abstimmung per

Handzeichen auf dem Kirchplatz mit einem Preisgeld prämiert. Anmeldeschluss: 31. Mai.

Kontakt für Infos und Anmeldung: Carmen Günther (Projektleiterin Fachstelle Nachhaltige Entwicklung, Stadt Winterthur)

E-Mail: carmen.guenther@win.ch

www.klimalandsgemeinde.ch

 

6) Grün und Fest: Umweltfreundliche Winterthurer Veranstaltungen

Checkliste und Begleitung

Wer die eigene Veranstaltung umweltbewusst gestalten möchte, kann sich auf der Webseite wertvolle Tipps holen. Der Verein bietet auch Begleitung bei der konkreten Umsetzung an.

Kontakt für Infos: Verein Umweltfreundliche Winterthurer Veranstaltungen

E-Mail: info@gruenundfest.ch

www.gruenundfest.ch

 

7) Aktiveres Netzwerk

Aufruf von Patrick Diggelmann (Einzelfirma insinn)

Es gibt schon sehr viele gute Projekte und Organisationen in Winterthur und Umgebung. Durch das Netzwerk ergeben sich viele Möglichkeiten, um noch mehr zu erreichen. Ich wünsche mir einen regen Austausch, wodurch wir weitere gute Ideen entwickeln können.

Kontakt: Patrick Diggelmann

E-Mail: insinn@gmx.ch

www.insinn.ch

 

Netzwerktreffen

 

Das diesjährige Winterthur Nachhaltig Netzwerktreffen findet am 2. April im „Offenen Wohnzimmer“ in der Eventlocation Osttor statt. Wir schaffen Synergien und nutzen die Frühlingsveranstaltung von Living Room für eine Ressourcenbörse live am Mikrofon.

Einladung zum „Offenen Wohnzimmer – Netzwerkcafé Winterthur Nachhaltig“ Flyer

Titel der Netzwerkveranstaltung ist „Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen“.

Mit Impulsreferat „Nachhaltig Wirtschaften“ (Reto Diener), Projektvorstellung (Tauschhaus „give & take“ – myblueplanet und Maag Recycling AG), interaktiver „Ressourcenbörse“ und hausgemachtem Wähenbuffett.

 

Programm

 

13.45               Türöffnung

14.00               Musikalische Frühlingsimprovisation (Grooves and Overtones)

15.00               Impulsreferat „Nachhaltig Wirtschaften“ (Reto Diener)

15.15               Projektvorstellung Tauschhaus „give & take“ (Bosco Büeler und Judith Maag)

15.45               Offenes Mikrofon „Ressourcenbörse“ für Mitglieder Winterthur Nachhaltig

16.30               Networking

17.00               Ende der Veranstaltung

Die Veranstaltung ist öffentlich! Interessierte sind herzlich willkommen.

EINEWELT

Logos_eine_welt_Vektor

Die Vision: EINE WELT

Eine Welt. Wir haben nur diese eine. Und ihr grösster Reichtum ist die Vielfalt. Wenn sich heute globales Denken mehr und mehr durchsetzt, ist es wichtig, dem ökonomisch dominierten Bild ein kulturell fokussiertes entgegenzustellen. Durch Begegnung sollen Themen wie Fairness, Wirtschaftsethik, Umgang mit Ressourcen, zukunftsorientierte Ökologie und Ernährung angeschnitten werden.

EINE WELT und Afro-Pfingsten vom 29. Mai bis 5. Juni 2017

Eine Veranstaltung von EINE WELT ist das Festival Afro-Pfingsten. Als Event mit Live-Musik sowie einem grossen, bunten Markt in der Winterthurer Altstadt wird eine Plattform geschaffen, andere Kulturen persönlich und hautnah zu erleben. Ein breites Rahmenprogramm mit Filmen, Vorträgen und Diskussionsrunden soll die Auseinandersetzung mit brennenden Themen auf informative und konstruktive Weise vertiefen.

Im weiteren strebt EINE WELT Kooperationen mit ideell verwandten Organisationen an. So ist es bereits gelungen für die Vortragsreihe AUFBRUCH IN EINE NACHHALTIGE WELT folgende Partner zu gewinnen: OSTTOR, AXA Winterthur, Winterthur Nachhaltig, Energie bewegt Winterthur, ZHAW, MyBluePlanet, The Club of Rome, Swiss Green Economy Symposium, Biovision, Kulturpunkt Flawil, OSTSINN, Thinkpact Zukunft und den Zeitpunkt

einewelt.ch | afro-pfingsten.ch