Liebe Mitglieder

Liebe Interessierte

Winterthur Nachhaltig feiert am Sa, 16. Juni mit der Gemeinwohl-Ökonomie ein Sommerfest: In der Gemeinschaft Hard (Winterthur Wülflingen) zelebrieren 6 Winterthurer Unternehmen die Übergabe ihres Gemeinwohl-Zertifikats. Wir sind mit dabei!

Das ansprechende Programm findet Ihr im Flyer.

Winterthur Nachhaltig präsentiert sich mit einem Flyertisch. Bringt Eure Flyer und Infos mit!

 

Hier ist der Bericht vom Winterthur Nachhaltig Netzwerktreffen:

Rund 25 Teilnehmende aus 15 Organisationen sind am 13. April der Einladung zum Netzwerktreffen gefolgt. Zu Gast waren zwei Studierende der ZHAW aus Zürich, die eine Nachhaltigkeitskommission gründen wollen.

Angeregt setzten sich die verschiedenen Akteure aus Politik, Firmen und Vereinen damit auseinander, welche SDG (Sustainable Development Goals) ihnen nahe liegen und die Ziele ihrer Organisation repräsentieren. Dabei wurden neue Netzwerkbeziehungen geknüpft und alte wieder aufgewärmt.

Wir stellten fest, dass die unterschiedlichen Teilnehmenden bereits heute auf vielfältige Art zu den SDG beitragen. Interessant dabei ist, dass die Ziele 4 „Bildung“ und 12 „Nachhaltiger Konsum“ besonders häufig genannt wurden. Die Bildung ist in der Schweiz auch für Nachhaltigkeitsthemen ein bewährtes Mittel, für bestimmte Anliegen zu sensibilisieren: Die Schweiz ist im internationalen Vergleich in der Bildung stark, beim nachhaltigen Konsum haben wir Schweizerinnen und Schweizer etwas aufzuholen. Erfreulich, dass im Netzwerk viele Bestrebungen in diese Richtung laufen!

Hier findet Ihr Infos zu den globalen Nachhaltigkeitszielen:

www.agenda2030.admin.ch

Der C02-Fussabdruck dieses Treffens ist gemäss Onlinerechner 2,52 kg. Wir haben unsere Gäste nach ihrem Weg zum Bäumlisaal befragt: per Auto, öffentliche Verkehrsmittel, Velo/zu Fuss.

Um die 2.52 kg C02 - das ist nicht viel - zu kompensieren, konnten bereits drei Aronia-Bäumchen im HEKS-Migrantinnengarten Mattenbach gepflanzt werden. HEKS-Neue Gärten ist neues Mitglied bei Winterthur Nachhaltig. Die Bäumli-Gemeinschaft hatte übrigens diese Bäumchen abzugeben. Vielen Dank an dieser Stelle dafür, dass wir das Netzwerktreffen bei Euch machen konnten sowie für den Apéro!

---

In diesem Newsletter

Neue Mitglieder

Winterthur Nachhaltig auf facebook!

OSTTOR: „Aufbruch in eine nachhaltige Welt“ mit Dr. Martin Vosseler

Afropfingsten

Stadtwerkstatt 3

Brennessel-Wochen

Thema Ernährung und Nachhaltigkeit: Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Gruppendiskussion gesucht (80.-/2 h)

Setzling-Tauschbörse

Freie Stelle und Mithilfe: Filme für die Erde Festival

„Netzwerk Winterthur Nachhaltig“ beim Forum Nachhaltige Entwicklung in Bern

 

---

Neue Mitglieder

Neu auf der Plattform Winterthur Nachhaltig:

---

Winterthur Nachhaltig auf facebook!

Dominic Hostettler, selbst unterwegs in Asien und Netzwerker, hat für uns auf facebook eine Fanpage „Winterthur Nachhaltig“ erstellt sowie eine Gruppe eingerichtet. Wir freuen uns darüber und möchten einladen, wer facebook hat: Werdet Mitglied auf der Fanpage und teilt Eure Events und Infos in der Gruppe!

Fanpage: https://www.facebook.com/WinterthurNachhaltig

Gruppe: www.facebook.com/groups

Die facebook-Fanpage wird mit den Infos aus dem Newsletter gefüllt – und wichtig! – die Events, die zusätzlich herein „flattern“, können hier laufend gepostet werden. Dominic bekommt von der Koordinatorin die Infos und pflegt die Seite. Wer gern für uns die Gruppe mit hosten möchte und vor Ort ist in Winterthur, melde sich gern bei Sabine Heusser Engel: info@winterthur-nachhaltig.ch.

---

OSTTOR: „Aufbruch in eine nachhaltige Welt“ mit Dr. Martin Vosseler

Am Mittwoch,16. Mai findet im OSTTOR der vorläufig letzte Vortrag der Reihe „Aufbruch in eine nachhaltige Welt“ statt. Dr. Martin Georg Vosseler geht als Arzt, Friedens- und Umweltaktivist der Frage nach: Erdverträglich werden? Was gehört dazu? Was macht es so schwierig? Was nährt unsere Zuversicht? Erlebnisse der Fernwanderungen und der Solarbootfahrt über den Atlantik illustrieren den Vortrag.

Beginn 19.30 Uhr (Türöffnung 18.30)

OSTTOR, Äusserer Rettenbachweg 4, 8400 Winterthur

25.– / 20.– CHF, Vorverkauf StarTicket

An der Abendkasse werden auch EulachTaler akzeptiert.

Nutzt diesen spannenden Abend zum Netzwerken! Die Veranstalter bieten an, auf einem Tisch die Flyer und Infos zur eigenen Arbeit auszulegen. Meldet Euch bei Daniel Bühler: daniel.buehler@einewelt.ch

---

Afropfingsten

Vom15. bis 21. Mai ist wieder Afropfingsten in Winterthur. Das bunte Treiben auf dem Markt in der Altstadt bildet zusammen mit den mitreissenden Rhythmen der Konzerte einen einzigartigen Mix. Der Fair Markt (18./19. Mai) soll Anbietern von wirklich fair produzierten Produkten einen Platz bieten, ihre Produkte und Dienstleistungen einem dafür aufgeschlossenen Publikum zu präsentieren. Im weiteren stellen sich in diesem Teil des EineWelt-Marktes gemeinnützige wie auch kommerzielle Organisationen vor, die sich dem Ziel verpflichtet sehen, diesen Planeten zu einem Ort zu machen, der allen Menschen eine faire Chance zum Leben bietet. - Also nichts wie hin! 

Infos zum Programm: www.afro-pfingsten.ch

---

Stadtwerkstatt Winterthur 3

24. – 26. Mai: Das Forum Architektur Winterthur lädt 2018 zu interdisziplinären Stadtwerkstätten ein und beteiligt sich so an der von der Stadt durchgeführten Testplanung «Räumliche Entwicklungsperspektive Winterthur 2040». Die Ergebnisse der Testplanung sollen die Grundlage für das neue Entwicklungsleitbild von Winterthur bilden.

Gemeinsam mit der interessierten Winterthurer Bevölkerung will das Forum die Planung der zukünftigen Stadt bereichern, beflügeln und im Alltag mittragen. Anmeldung unter www.stadtwerkstatt-winterthur.ch

---

Thema Ernährung und Nachhaltigkeit: Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Gruppendiskussion gesucht (80.-/2 h)

Die ZHAW führt Gruppendiskussionen zum Thema Ernährung und Nachhaltigkeit durch. Mitmachen lohnt sich doppelt: Du verdienst CHF 80.- und hast die Möglichkeit, ein Ernährungsprojekt mitzugestalten, das noch dieses Jahr in Winterthur realisiert wird. Selbstverständlich werden Deine Daten vertraulich behandelt.

Daten: 22./30./31. Mai von 18 – 20.00 Uhr (Teilnahme nur an einem Termin erforderlich) Hier kannst du dich bis am 13. Mai 2018 anmelden: www.zhaw.ch/ine/anmeldung

Kontakt: Evelyn Lobsiger-Kägi, evelyn.lobsiger-kaegi@zhaw.ch

---

Brennessel-Wochen 

Vom 22. Mai bis 2. Juni wird der Superfood „Brennessel“ in manch einem bekannten Restaurant und Laden in Winterthur anzutreffen sein: Bare Ware, Villa Sträuli, Bistro Dimensione und Rägeboge sind auch auf Winterthur Nachhaltig zu finden. Mit diesem Projekt wird darauf aufmerksam gemacht, dass sogenannte „Unkräuter“ lecker und gesund – sowie in der Küche vielseitig verwendbar sind: http://brennpunktbrennnessel.ch

---

Setzling-Tauschbörse 

Piazza Freizeit: Urban Gardening

Auf ins Gartenjahr 2018!     Flyer
Auch dieses Jahr findet am Samstag, 26. Mai in der Stadtbibliothek (Kirchplatz) eine Setzling-Tauschbörse statt. Von 11 – 17.00 Uhr werden überzählige Setzlinge, Stecklinge oder Ableger mit Gleichgesinnten getauscht. Im Hof werden wieder drei Hochbeete bepflanzt und können von Euch mit gepflegt werden (Ernte inbegriffen!). Es wird an diesem Tag über Permakultur sowie das Projekt HEKS-Neue Gärten für Migrantinnen informiert.

http://bibliotheken.winterthur.ch

---

Freie Stelle und Mithilfe: Filme für die Erde Festival

Am Freitag, 21. September findet das Filme für die Erde Festival statt. Wieder wird es im Foyer die Möglichkeit geben, mit einem Stand Eure Organisation zu präsentieren. Ihr werdet rechtzeitig über die Anmeldung informiert.

Zunächst sucht das Filme für die Erde Team eine Verstärkung im Bereich Kommunikation/Koordination/Administration (80%). Hier geht es zur Stellenauschreibung: https://filmsfortheearth.org

Wer beim Filme für die Erde Festival als freiwillige/r Eventmanager*in, Helfer*in, Film DJ, Fotograf*in, Moderator*in mit dabei sein möchte, kann sich gern hier melden: https://old.filmsfortheearth.org

Filme für die Erde Stiftung: Nach 10 Jahren hat der Verein Filme für die Erde eine Stiftung gegründet. Die international tätige Filme für die Erde Stiftung fördert die Verbreitung von auserlesenen Dokumentarfilmen und anderen Medien zum Thema Umwelt und Natur. Über Filmpatenschaften und Dank Legaten erwirbt die Stiftung Filmrechte, fördert ihre Verbreitung und stellt sie für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung. Die Stiftung konnte dazu bereits die ersten beiden Filmrechte (bzw. Teilrechte) von „Inhabit“ und „The Borneo Case“ erwerben. Wer die Arbeit der Stiftung unterstützen möchte findet hier weitere Informationen oder kann sich direkt an Filme für die Erde wenden: 052 202 25 53 oder legate@filmefuerdieerde.org 

---

„Netzwerk Winterthur Nachhaltig“ beim Forum Nachhaltige Entwicklung in Bern

Am 29. Mai sind wir beim Forum Nachhaltige Entwicklung in Bern vertreten. Carmen Günther (Fachstelle Nachhaltige Entwicklung und Kernteam-Mitglied) wird über das „Netzwerk Winterthur Nachhaltig“ berichten. Dieses Forum ist eine nationale Plattform, die zur Umsetzung der bundesrätlichen „Strategie Nachhaltige Entwicklung 2016-2019“ beiträgt. Vertreter/innen des Bundes, der Kantone, Städte, Gemeinden sowie Regionen kommen einmal im Jahr für den Informationsaustausch zusammen. Dieses Jahr lautet das Thema: Umsetzung der Agenda 2030 in Kantonen und Gemeinden.

Mehr Infos und Anmeldung (bis 18. Mai)

---

Super! Ihr seid uns bis hierher gefolgt. Dieser Newsletter ist wirklich umfangreich geworden. Schön, so viele spannende Leckereien aus dem Netzwerk präsentieren zu können!

 

Für Dein Interesse dankt herzlich

Sabine Heusser Engel

Koordinatorin Winterthur Nachhaltig

Für das Kernteam mit Carmen Günther, Peter Engel, Géraldine Geiger und Martin Hofer